Was passiert mit den Platanen in unserer Innenstadt?

Das Gutachten, welches die Stadt beauftragt hat, stellt fest, dass die Standsicherheit der Platanen nicht mehr gegeben ist, bei 2 Platanen so extrem, dass sie gestern gefällt worden sind. Ursache hierfür sind gekappte Wurzeln. Lt. Gutachten sind die Bruchwunden frisch. Untersucht wurden 3 Bäume. Der Gutachter empfehlt nach Befragung von den Projektbeteiligten , welche ihm bestätigten, das ähnliche Schädigungen auch an den anderen Bäumen vorhanden sein sollen, dass alle Platanen in diesem Bereich entfernt werden sollen.

Zum Ende des letzten Jahres gab es großen Verdruss, da die Verwaltung einen Baum fällen ließ und begründete dies nachträglich damit, dass die Wurzeln die Rohrverlegung behinderten und eine andere technische Lösung nicht möglich sei.

Der Erhalt der verbliebenen Platanen im Zuge der Innenstadtsanierung ist durch die Stadtverordnetenversammlung seiner Zeit beschlossen. Dieses wurde auch immer wieder in den jeweiligen Fachausschüssen bis heute bekräftigt.

Vor Beginn der Umbaumaßnahmen teilten alle Baumexperten die Meinung, dass die Platanen gesund seien. Lediglich die Baumkronen sollten beschnitten werden und gegebenenfalls sollten Wurzeln zurückgeschnitten werden.

Die Verwaltung habe selbst festgestellt, dass einige Bäume durch ihre Wurzeln das alte Pflaster an einigen wenigen Stellen angehoben habe.

Die Bäume waren in den letzten Jahren standsicher, sonst hätten sie auch nicht Sturmböen und Orkane überstanden.

Nach der Auffassung der SPD Fraktion Bad Schwartau spricht alles dafür, dass jetzige Zustand der Platanen durch die Bauaktivitäten herbeigeführt wurden. Wer diese zu Verantworten habe ist noch nicht geklärt.

Auf der letzten Sitzung für öffentliche Sicherheit, Verkehr und Umweltschutz habe ich deutlich gemacht, dass die Verordnungen, Vorschriften und DIN-Normen beim Umgang mit den Platanen nicht eingehalten wurden und forderte, dass die ausführende Firma und auch die Bauaufsicht zu belangen sei. Aus meiner Sicht hätte auch unsere Verwaltung eingreifen müssen, da sie ständig auf der Baustelle ist und bei den Baubesprechungen federführend ist. Eine Fremdvergabe der Bauaufsicht befreit die Mitarbeiter des Bauamts nicht von der Verantwortung gegenüber der Stadt noch von ihrer Sorgfaltspflicht.

Aus unserer Sicht müssen die Bäume die bereits gefallen sind und die, die eventuell noch fallen werden, durch gleichwertige Bäume an etwa selbiger Stelle ersetzt werden.

Uwe Beckmann

Schreibe einen Kommentar