Partei


Unser Programm

Am 6. Mai werden landesweit die neuen kommunalen Versammlungen gewählt. Wir stellen Ihnen an dieser Stelle unsere Kandidierenden und unser Wahlprogramm für die kommenden 5 Jahre vor. Mit unserem Wahlspruch "HIER SIND WIR ZUHAUSE." gehen wir in die Wahlkampfzeit. Wir wollen unser Zuhause endlich fit machen für die Zukunft und den ewigen Stillstand durch konservative Mehrheiten beenden. Hier finden Sie unser Programm.

Keine Kommentare


Unsere Kandidierenden

Wir stellen unserer Kandidierenden vor:

Keine Kommentare


SPD setzt die Segel zur Kommunalwahl

Zur nächsten Kommunalwahl läutet die SPD einen Generationenwechsel ein und schickt neben erfahrenen Stadtverordneten auch sieben neue Gesichter ins Rennen. An die Spitze wählten die Sozialdemokraten einstimmig den bisherigen Fraktionschef und ausgewiesenen Verwaltungsfachmann Hans Tylinski. „In den vergangenen drei Jahren konnten wir viele Mitglieder für die SPD gewinnen, von denen nun einige zur Kommunalwahl antreten werden. Alles in allem ist diese Liste eine ausgewogene Mischung bewährter und vielversprechender Kandidaten.“, meint Ortsvereinsvorsitzender Yannick Ashby, der für seine Partei auch den Anspruch formuliert im Mai stärkste Kraft in der Stadtverordnetenversammlung zu werden. „Ich bin mir sicher, dass wir für die nächsten fünf Jahre gut gerüstet sind und wir uns mit diesem Team nicht verstecken brauchen, sondern selbstbewusst nach vorne schauen können.“ Auch die weiteren Ergebnisse fielen ähnlich positiv aus, womit die Mitglieder weitestgehend dem Vorschlag des Vorstandes folgten. Einzige Ausnahme war Listenplatzierung sechs, um den Björn Frohne sich mit 58% in einer Kampfkandidatur gegen Britta Petermann durchsetzen konnte. Auf Hans Tylinski (WK 8, Fahrschule Erler) folgen die Direktkandidaten Karen Schwerdtfeger (WK 1, Geertz), Hans-Peter Pahlke (WK 4, Hochkamp), Heide Plücker (WK 13, Lindenblick), Uwe Beckmann (WK 10, Grundschule Cleverbrück), Björn Frohne (WK 2, Arche), Daniel Böttcher (WK 9, St. Martin), Hansjörg Thelen (WK 5, Rathaus), Britta Petermann (WK 14, Wiesengrund/ Groß Parin), Thomas Kahns (WK 11, Grundschule Bad Schwartau), Heinz-Dieter Steigert (WK 12, Grundschule Bad Schwartau), Maik Wittenberg (WK 3, Arche), Quintus Welsch (WK 6, Leibnizgymnasium) sowie Sandra Redmann (WK 8, Fahrschule Erler). Komplettiert wird die Liste durch Yannick Ashby, Elisabeth Kremer, Rainer Bahrdt, Lothar Petermann. Für den Kreistag nominierten die Mitglieder wie schon 2013 Britta Petermann, Heinz-Dieter Steigert und Yannick Ashby. Über diese Kandidaturen entscheidet der Kreisparteitag der Ostholsteiner SPD im Februar.

Keine Kommentare


Familien-Sommerfest mit Flohmarkt

Willkommen zum Familien-Sommerfest Kunterbunt und Flohmarkt 2017! Zur Flohmarktreservierung - jeder 4-Meter-Stand nur € 15,00 - jetzt bequem online buchen unter www.spd-flohmarkt.de. Wir laden Sie herzlich zu unserem traditionellem Familien-Sommerfest am Spielplatz Moorwischpark am 10. September 2017 ein. Letztes Jahr konnten wir rund 4.500 BesucherInnen begrüßen - wie viele werden es dieses Jahr? Wieder dabei sein werden die Jugendfeuerwehr Bad Schwartau/Rensefeld und das Jugendzentrum Alte 12 - Hüpfburg und Klettergarten inklusive. Auch dieses Jahr veranstalten wir ab 7.30 Uhr einen Flohmarkt - natürlich mit familienfreundlichen Standpreisen von nur € 15,00 für 4 Meter! Inmitten der Veranstaltung stehen weitere Flächen für einen Kinderflohmarkt bereit, die kostenfrei sind. Zur Flohmarktreservierung - jeder 4-Meter-Stand nur € 15,00 - jetzt bequem online buchen unter www.spd-flohmarkt.de. Besuchen Sie unser Fest als Gast oder Flohmarktaussteller - für Speisen und Getränke zu kleinen Preisen ist gesorgt. Nebenher wird es eine ganze Reihe an Spiel & Spaß für Jung & Jünger geben; die obligatorische Hüpfburg ist auch dabei. Wir freuen uns auf Sie!

Keine Kommentare


Nachverdichtung: Keine Verdrängung in der Schmiedekoppel

Unser Fraktionschef Hans Tylinski erklärt, warum die SPD dem angedachten Plan für die Neugestaltung des Wohnbereichs in der Cleverbrücker Schmiedekoppel zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht zustimmen kann. "Den Vorstellungen des einen Investors können wir folgen, denen des anderen nicht. Aus unserer Sicht unsinnig ist die geplante neue Ansiedlung von Verkaufsstätten sowie insbesondere die geplante Mietpreiserhöhung für die jetzigen Bewohner von mindestens 4€ je m². Sowas ist nicht tragbar. Bei einer Neugestaltung eines Stadtteils müssen nicht nur die direkt Betroffenen mitgenommen werden, sondern es muss zusätzlich auch gewährleistet sein, dass diese dort auch zu akzeptablen Bedingungen wohnen bleiben können und nicht verdrängt werden." Grundlage für diese Planung ist die Nachverdichtungsstudie für Bad Schwartau. Hier sind die örtlichen Möglichkeiten für Bad Schwartau gekennzeichnet, in denen zusätzlicher Wohnraum geschaffen werden könnte. Aus Sicht der SPD-Fraktion natürlich nicht um jeden Preis. Es gibt bisher zwei Investoren, die ihre Bebauungsabsicht erklärt haben.

Keine Kommentare


1. Mai: Gemeinsam für mehr Gerechtigkeit!

Die SPD und die Gewerkschaften kämpfen gemeinsam für mehr Gerechtigkeit, Respekt und gute Arbeit in unserem Land. Einiges wurde erreicht, vieles bleibt noch zu tun. Sicher ist aber, die Interessen der Beschäftigten können nur mit starken Gewerkschaften und einer starken Sozialdemokratie verwirklicht werden. Dafür lohnt es sich, gemeinsam zum 1. Mai auf die Straße zu gehen!

Wir sind viele. Wir sind eins.

Wir stellen uns gegen alle, die unsere Gesellschaft mit Hassbotschaften spalten wollen. Neben vielen zivilgesellschaftlichen Akteur*innen, steht die deutsche Sozialdemokratie mit den Gewerkschaften für eine offene, demokratische und solidarische Gesellschaft, die fest in Europa verankert ist.

Für soziale Gerechtigkeit.

Die Wirtschaft muss für die Menschen da sein und nicht umgekehrt. Mit dem Mindestlohn haben wir einen historischen Erfolg erlangt, der auch im Norden für mehr soziale Sicherheit und Kaufkraft sorgt. Mit der Regulierung von Leiharbeit und Werkverträgen hat die SPD endlich den Grundsatz „gleicher Lohn für gleiche Arbeit“ festgeschrieben. Zudem setzen wir uns mit dem Familiengeld für eine bessere Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf ein. Mit dem „Arbeitslosengeld Q“ hat die SPD mit Martin Schulz einen Vorschlag für einen längeren Bezug des ALG I gemacht. Damit erhalten Arbeitssuchende eine bessere Qualifizierung und werden besser vor sozialem Abstieg geschützt. Weiter kämpfen werden wir gegen die Lohndiskriminierung von Frauen.

Für Rente, die reicht.

Wer lange hart gearbeitet hat, soll im Ruhestand eine gute Rente haben. Dafür hat die SPD einiges durchgesetzt, wie zum Beispiel die abschlagsfreie Rente mit 63. Spielt die Gesundheit im Alter nicht mehr mit, müssen manche Frauen und Männer vorzeitig in Rente gehen. Für sie haben wir die Erberwerbsminderungsrente erhöht.

Gehen Sie mit den Gewerkschaften und uns am 1. Mai auf die Straße! Demonstrieren Sie mit uns! Kommen Sie zur Demonstration in Lübeck!

Treffpunkt: 9.30 Uhr, Gustav-Radbruch-Platz (Von Bad Schwartau aus erreichbar mit der Buslinie 10). Die Demonstration führt dann durch die Innenstadt zur Kundgebung am Markt und von dort dann weiter zum Holstentor. 14.00 Uhr findet dort auch das Familienfest des DGB statt.

Keine Kommentare


#wirwollendas

Keine Kommentare


Neujahrsempfang 

Für das kommende Jahr wünschen wir allen Freundinnen und Freunden der Sozialdemokratie alles Gute, Glück und vor allem Gesundheit. Gleichzeitig möchten wir herzlich einladen zum Neujahrsempfang der SPD am Sonntag, den 15. Januar um 15:00 Uhr ins Feuerwehrhaus, Fünfhausen 3. Dort möchten wir kurz auf das vergangene Jahr zurückblicken und einen ersten Ausblick auf die kommenden Monate wagen. 

Keine Kommentare


Was Verdun uns lehrt

Einhundert Jahre nach Ende der Schlacht von Verdun kaschiert die wiedergekehrte Fauna das Leid des großen Krieges: Weit über 300.000 Menschen fanden hier ihren Tod im durch Beschuss von mehr als 50 Millionen Bomben und Granaten umgepflügten Niemandsland zwischen den Schützengräben. Angefeuert von der irrwitzigen Idee eines ausgeuferten Nationalismus wurde eine ganze Generation vom Krieg zerstört - auch wenn sie seinen Granaten entkam. Wir sind froh und dankbar, dass wir innerhalb Europas heute in Frieden leben können, dass Deutschland und Frankreich sich über die Gräben die Hand zur Freundschaft gereicht haben. Die Partnerschaft zu Villemoisson-sur-Orge hat für uns auch deshalb eine besondere Bedeutung. Aber es wäre zu leicht, sich damit zu trösten, Schlachten wie an Marne, Somme und bei Verdun seien Geschichten aus einer anderen Zeit. Das Wiedererstarken der Nationalisten überall auf dem Kontinent droht all die Erfolge der vergangenen Jahrzehnte zu zerstören. Dazu empfehlen wir heute die Rede von Martin Schulz aus dem Jahre 2014 zur Gedenkstunde im Berliner Dom, hier https://youtu.be/S5oMPe-d5VM in voller Länge zu sehen.

Keine Kommentare


Nutzung des Amtsgericht scheitert an WBS und CDU

Seit Jahren streitet man in Bad Schwartau dafür, dass das Wahrzeichen unserer Stadt wieder öffentlich genutzt wird. Verschiedene Konzepte wurden dazu diskutiert und im kommenden Jahr sollte es endlich losgehen. Aber wie ernst ist es beispielsweise einer Wählergemeinschaft damit das Gebäude zu "einem Ort der Begegnung" zu machen, wenn die dafür vorgesehenen Mittel aus dem Haushaltsentwurf gestrichen werden? Es ist schon schräg, erst dem alten Bürgermeister in der Sache Untätigkeit vorzuwerfen und nun dem neuen solche Steine in den Weg legen. Insbesondere der stellvertretende Vorsitzende der WBS hat sich in der Haushaltsdebatte wenig um eine Lösung bemüht, als sich vielmehr auf einen scheinbaren Lagerwechsel vorbereitet. Wird Andreas Marks seine Fraktion nun verlassen? Ihre Ziele scheint er jedenfalls nicht mehr zu teilen.

Keine Kommentare